Businessplan: Eventlocation

Dieser Businessplan besteht aus einem qualitativen Teil (Geschäftskonzept) und einem quantitativen Teil (Finanzplan resp. Planrechnungen).

Dieser Businessplan diene zwei Hauptzwecken: Den Vermieter der Räumlichkeiten zu überzeugen sowie den Gründern eine interne Analyse der eigenen Idee im Bereich Eventorganisation bzw. -durchführung zu ermöglichen.

Aus diesem Grund wurde ein besonderes Augenmerk auf die Optik des Businessplans gerichtet. Mit dieser sollten allfällige Informationen kompakt und aussagekräftig dargestellt werden. Das erstellte Layout sollte u.a. auch mehr Struktur und Übersichtlichkeit in den Businessplan bringen und letztlich den emotionalen Aspekt stärken.

Im Finanzteil wurde nebst der Erstellung der ordentlichen Planrechnungen auf zusätzliche Analysen zurückgegriffen: Analyse der drei möglichen Szenarien des Geschäftsganges, Ermittlung des notwendigen Kapitals, Break-Even-Analyse. Die Letztere lieferte den Gründern einen besonderen Mehrwert, zumal sie mit deren Ergebnissen ableiten konnten, ob es realistisch ist, zu einem vertretbaren Zeitpunkt in die schwarzen Zahlen zu kommen und das Unternehmen über einen längerfristigen Zeithorizont hinweg gewinnbringend zu führen.

businessplan firmenorganisation
businessplan cashflow
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
  • Branche:Services
  • Verwendungszweck:Finanzierung
  • Designstufe:D
  • Bearbeitung:Individuell

Zurück zu den Projekten →